lacomech ag
SANITÄR 24/7
Schweizer Unternehmen
CHE-221.065.443
Haare im Abfluss beseitigen
15Maart

Haare im Abfluss beseitigen

Das der Abfluss verstopft, ist ein häufiges Problem. Dies kann beispielsweise im Badezimmer bei der Dusche sein, da hier der Abfluss durch einen Pfropfen aus einer Mischung von Seife und Haaren verstopft wird.

Warum Sie Haare im Abfluss unbedingt vermeiden sollten

Durch die Form und Wendigkeit von Haaren gelingt es Ihnen, sich leicht im Abfluss festzusetzen. Sie können an jeder Stelle hängen bleiben und dann einen Anschlusspunkt für weitere Haaren bilden. Dadurch entstehen schwere Verstopfungen, die den gesamten Abfluss verstopfen können. Selbst kurze Haare reichen hierfür aus. Finden Sie hier ein paar simple Tipps, die Sie jederzeit anwenden können, um einer Verstopfung durch Haare oder sonstige Gegenstände vorzubeugen:

Wenn der Abfluss bereits verstopft ist

Wenn es bei Ihnen bereits zu spät ist und das Wasser nicht mehr abfließt, schauen Sie sich zuerst genauer den Abfluss an. Nehmen Sie eine Pinzette oder greifen Sie zu Handschuhen, um die Haare im Abfluss manuell zu entfernen. Dies reicht in den allermeisten Fällen aus, damit das Wasser wieder vernünftigabfließen kann. Zeigt dies keine Wirkung, können Sie verschiedene Rohrreiniger oder diverse Hausmittel wie eine Mischung aus Essig und Backpulver einsetzen. Achten Sie bei Rohrreinigern stets darauf, den Anweisungen des Herstellers zu folgen, da diese bei falscher Anwendung sehr schädlich für die Rohre sein können.

Wenn die Ursache für die Verstopfung tiefer liegt

Helfen selbst keine Rohrreiniger oder Hausmittel, sind Sie von einem schwerwiegenderem Problem betroffen. Die Verstopfung sitzt zu tief und lässt isch nicht entfernen. Hier müssen sie eine spezielle Spirale einsetzen, die dem entstopfen von Rohren dient und von professionellen Fachkräften verwendet wird.

Wir arbeiten rund um die Uhr für Sie!
kostenlose Hotline 24/7
Vorbeugende Maßnahmen gegen Verbreitung des Corona-Virus:
  • Zu jedem Schichtbeginn wird bei allen Monteuren die Körpertemperatur gemessen. Erst danach dürfen sie mit der Arbeit beginnen.
  • Alle unseren Teams befolgen die Empfehlungen des FOPH verantwortungsvoll und führen die weiter unten aufgelisteten Anweisungen ausnahmslos aus.
  • Wir achten penibel darauf, dass unsere Mitarbeiter sich oft und gründlich die Hände waschen und die Körpertemperatur messen.
so schützen wir unsso schützen wir uns
Sie haben eine Frage oder ein Problem? Wir sind rund um die Uhr für Sie da:
0800 105 115
Für Ihre Anfragen können Sie auch das Kontaktformular nutzen. Mit * gekennzeichnete Felder müssen aussgefüllt werden!
Name*:
Telefon*:
Ihre Nachricht*:

0800 105 115 » kostenlose Hotline 24/7 «