lacomech ag
SANITÄR 24/7
Schweizer Unternehmen
CHE-221.065.443
Wasserhahn mit Drehgriffen reparieren
22März

Wasserhahn mit Drehgriffen reparieren

Normale Wasserhähne mit Drehgriffen geben schnell Auskunft über den Ort der Leckage. Wenn oben Wasser heraustropft, muss die Stopfbuchse ausgetauscht werden, wenn an der Mitte Wasser austritt, ist die Ringdichtung porös oder defekt und wenn der Auslauf tropft, muss die Dichtscheibe ausgewechselt werden.

1.Wasserhahn tropft oben

Wenn im oberen Bereich Wasser austritt, ist die Stopfbuchse undicht. Sie können dem Problem in zwei Wegen beikommen. Nehmen Sie den Griff ab und festigen die Mutter am Ende der Spindel etwa um 90°. Führt das nicht zum erhofften Ergebnis, lösen Sie die Mutter. Dazu muss die originale Talgschnur herausgezogen und eine neue Schnur eingepresst werden. Die Enden sollten dabei überlappen um die Dichtigkeit zu gewährleisten. Solche Dichtungen werden „Packung“ genannt.

2. Wasserhahn tropft in der Mitte

Auch in der Mitte kann Wasser austreten. Hier empfiehlt sich das Erneuern der ringförmigen Dichtung zwischen Ober- und Unterteil. Demontieren Sie zunächst das Oberteil. Stellen Sie das Wasser über das Eckventil unter der Spüle ab und lassen den Rest bei geöffnetem Hahn ablaufen. Bei alten Modellen ist die Spindel im Oberteil integriert, bei neuen mit einem Sprengring im Innenoberteil verpresst. Dieses Oberteil muss entfernt werden, damit Sie an die Ringdichtung kommen. Der richtige Sitz der Dichtung kann mit dem Fingernagel überprüft werden. Wenn es dort eine undichte Stelle gibt, ist es besser die gesamte Armatur zu erneuern.

3. Wasserhahn tropft unten

Wenn der Wasserhahn am Auslauf Wasser verliert, muss die Dichtungsscheibe am Ende der Spindel erneuert werden. Dazu wird die Mutter mir dem Gabelschlüssel gelöst oder die Dichtungsscheibe mit dem Schraubendreher über die Verdickung gehebelt und eine neue eingesetzt.

4. Ventil erneuern

Auch das Ventil kann defekt sein. Wenn der Dichtungssteller des Ventils am Wasserhahn nicht mehr komplett schließt oder ein Ventilteller hängen bleibt, kann das auch ein Tropfen hervorrufen. Dann muss das Ventil ausgetauscht werden.

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Das Ventiloberteil ist mit dem Knauf befestigt. Eine kleine Madenschraube muss mit Hilfe eines kleinen Inbusschlüssels gelöst werden, wodurch sich der Knauf entfernen lässt. Mit einem passenden Schraubenschlüssel kann das Ventiloberteil im Uhrzeigersinn gedreht werden. Gehen Sie behutsam vor und achten darauf, dass nur ein neues Ventil eingesetzt wird und dass der Ventilteller sauber ist. Im Anschluss kann das neue Ventiloberteil eingesetzt werden.

Wir arbeiten rund um die Uhr für Sie!
kostenlose Hotline 24/7
Vorbeugende Maßnahmen gegen Verbreitung des Corona-Virus:
  • Zu jedem Schichtbeginn wird bei allen Monteuren die Körpertemperatur gemessen. Erst danach dürfen sie mit der Arbeit beginnen.
  • Alle unseren Teams befolgen die Empfehlungen des FOPH verantwortungsvoll und führen die weiter unten aufgelisteten Anweisungen ausnahmslos aus.
  • Wir achten penibel darauf, dass unsere Mitarbeiter sich oft und gründlich die Hände waschen und die Körpertemperatur messen.
so schützen wir unsso schützen wir uns
Sie haben eine Frage oder ein Problem? Wir sind rund um die Uhr für Sie da:
0800 105 115
Für Ihre Anfragen können Sie auch das Kontaktformular nutzen. Mit * gekennzeichnete Felder müssen aussgefüllt werden!
Name*:
Telefon*:
Ihre Nachricht*:

0800 105 115 » kostenlose Hotline 24/7 «